Wildbach mit kleinen Wasserfällen; Bach-Klänge und Bach-Meditation

Was gibt es besonderes an einem Wildbach?
Wildbäche finden wir in den Wäldern noch häufig. Manchmal mäandrieren sie wie geschwungene Bänder durch die unberührten Talauen. Manchmal stürzen sie fast gerade und steil die Hänge herab. Im Gegensatz dazu stehen die begradigten Bäche in unserer Kulturlandschaft, die unsere Wiesen und Felder so schön ordnen. Wildbäche aufzusuchen hat etwas Befreiendes für unsere Seele. Hier darf sich die Natur noch voll entfalten, so wie wir es uns für uns selbst auch wünschen würden.
In fogendem Video seht ihr einen kleinen Bach, der tief in einer kaum betretenen Aue dahinfließt. Bachaufwärts hat er sich tief in moosbewachsene Felsen eingeschnitten und bildet dort wunderschöne kleine Wasserfälle. Ein ungestörtes Eldorado für viele kleine Lebewesen, die an Gewässer gebunden sind, wie z.B. Libellen, Amphibien, kleine Fische, Bachflohkrebse. So schön und still ist es abseits der Wege.

http://youtu.be/M_9KWQU03j0

Ein Gedicht!
Die Welt, bedacht auf platten Nutzen, sucht auch die Seelen auszuputzen.

Das Sumpfentwässern, Wälderroden, schafft einwandfreien Ackerboden

und schon kann die Statistik prahlen, mit beispiellosen Fortschrittszahlen,

doch langsam merkens auch die Deppen, die Seelen schwinden und versteppen,

denn nirgends mehr so weit man sieht, gibt es ein Seelenschutzgebiet.

Kein Wald drin Traumes Vöglein sitzen, kein Bach drin Frohsinns Fischlein blitzen,

kein Busch im Schmerz sich zu verkriechen, kein Blümlein Andacht rauszuriechen,

nichts als ein ödes Feld mit Leuten, bestellt es restlos auszubeuten,

drum wollt ihr nicht zugrunde gehen, laßt noch ein bisschen Wildnis stehen.
(Eugen Roth (1895-1976), dt. Autor)

Warum Bach-Meditation?
Meditationen, begleitet nur von den Klängen eines rauschenden Baches, sind sehr beliebt. Wir brauchen dafür nicht viel. Nur den Bach, Ruhe, etwas Zeit und einen trockenen Platz zum Sitzen. Während wir bewusst auf unsere Atmung achten und bewusst das Rauschen des Baches wahrnehmen, können wir völlig abschalten. Waldbäche habe eine besondere Qualität, da sie über das Wasser die Schwingungen der Bäume aufnehmen und an uns weitergeben. Eine Resonanz und tiefe Entspannung entsteht, wenn man sich darauf einlässt. Wie wenn man vom Mond die Erde betrachten würde, verschwinden so für eine Weile alle Alltagsnöte, die uns beschäftigen. Man vernimmt hier nur noch das Rauschen des Baches um sich herum und kann Hoffnung schöpfen für sich und seine Mitwelt.

Ein Zitat!
Die Hoffnung ist der Regenbogen über den herabstürzenden jähen Bach des Lebens.
(Friedrich Nietzsche (1844-1900), dt. Philosoph – Quelle: Nietzsche: „Weisheit für Übermorgen”)

Hinterlasse eine Antwort


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>